Arbeit und Seelsorge mit älteren Menschen in Einrichtungen der Altenhilfe

Quelle: Elisabeth Schröter; Karlsruhe
  
Seelsorge in Einrichtungen der Altenhilfe- das ist Seelsorge in einer ganz besonderen Lebenssituation und Seelsorge in einer vielen fremden Welt mit eigenen Strukturen. Im Heim fokussieren sich Fragen nach Lebenssinn, Schuld und Vergebung, Gnade, Endlichkeit und Lebenslust- das macht Altenheimseelsorge zu etwas Besonderem. Sie geschieht durch Haupt- und Ehrenamtliche aus der Gemeinde oder durch eigene Heimseelsorger und -seelsorgerinnen und umfasst:

  • Gottesdienste
  • Andachten
  • Begehung des Kirchenjahres
  • Seelsorgliche Begleitung
  • Besuche
  • Angebote der Geselligkeit und Gemeinschaft
  • Gespräche mit Angehörigen
  • Seelsorge mit Mitarbeitenden
  • Sterbebegleitung
  • Aussegnung
 
Dr. Urte Bejick - Bereichsleiterin Altenheimseelsorge
 

Weltgebetstag im Pflegeheim

Workshop 21. Januar 2019 in Karlsruhe
Farben, Klänge, Leckereien- die Feier des Weltgebetstags bringt die Welt ins Pflegeheim! Wie und wann aktuelle Liturgie aus Slowenien im Pflegeheim gefeiert werden kann, wird in Workshop erkundet. Herzlich eingeladen dazu sind Haupt- und Ehrenamtliche, erfahrene WGTler*innen und Interessierte, die noch nie im Heim waren. Auch Männer sind willkommen.
Die Einladung finden Sie hier:

"Was ich im Herzen trage"-

- ein neues Angebot psychologischer Beratung
Quelle: DD Singen/ DW Baden
Seit März 2017 bieten im Rahmen eines Projektes die Psychologischen Beratungsstellen Freiburg und Lörrach Lebensberatung für alte Menschen und ihre Angehörigen an. Das Angebot hat besonders eingeschränkt mobile und hochaltrige Menschen im Blick. Personen, die nicht mehr in der Lage sind,in  eine Beratungsstelle zu kommen, wird erstmals ein aufsuchendes Beratungsangebot gemacht, auch im Altenpflegeheim. Und dieses wird in Anspruch genommen: Belastende Kriegserinnerungen, Verluste, Suche nach Perspektiven für die kommenden Lebensjahre, ein schlechtes Gewissen gegenüber den zu pflegenden Eltern, dies sind Themen, die alten Menschen und ihren Angehörigen an und auf dem Herzen liegen.
 
Informationen zu dem Projekt, erste Erfahrungen und ein psychologischen Fachvortrag von Prof. Dr. Hans-Werner Wahl "Wir ein neues Alter" am 26. April 2018 in Freiburg.
 
 

Jubiläumsfachtag Altenheimseelsorge

20 Jahre Altenheimseelsorge Baden
Quelle: Markus Borchardt
Gut gelaunt: Die Teilnehmenden bei der Andacht
 
Am 27. Juni feierte der Konvent Altenheimseelsorge Baden in den Räumen des Evang. Oberkirchenrats seine 20jährige Geschichte mit Andacht, Vorträgen und Grußworten.
Zu  Gast waren Dr. Astrid Giebel von der Diakonie Deutschland/Berlin und Dr. Peter Bromkamp, Diözesanreferent aus dem Erzbistum Köln. "Kann Spiritualität auch unter den Bedingungen eines Pflegeunternehmens gelebt werden?" fragte der Beitrag von Astrid Giebel,  "Was kann Seelsorge von alten Menschen lernen?" Peter Bromkamp. Er wies darauf hin, dass auch die alten Menschen in Heimen selbst Seelsorgende sein können- untereinander, für Mitarbeitende, für Besuchende. Grußworte ausgerichtet wurden durch den Landesbischof Prof. Dr. Jochen Cornelius-Bundschuh, Pfarrer Johannes Bröckel für die Konferenz AltenPflegeheimSeelsorge in der EKD, Burghardt Neetz, Leiter des Pflegheims Maihälden in Pforzheim und Pfarrer Daniel Fritsch, der die Altenheimseelsorge in der Vergangenheit in der Synode unterstützt hat.
 
Quelle: Markus Borchardt
Der Chor "Singen  tut gut" in Aktion

Es ist da!

Curriculum für Ehrenamtliche
"Kennen wir uns?"
Schulungsmaterial und Informationen für das Ehrenamt im Altenpflegeheim und im Besuchsdienst
Hg. Konferenz für AltenPflegeHeimSeelsorge der EKD
 
Auf 120 Seiten in 22 Kapiteln bietet dieses Ringbuch Schulungsmaterial und grundlegende Informationen für Ehrenamtliche (und  für Hauptamtliche!), die  Besuche bei alten Menschen in Gemeinden und Altenpflegeeinrichtungen machen. Ob Wissenswertes zum ersten Antrittsbesuch, zum Aufbau eines Altenpflegeheims, zu Demenz, nonverbaler Kommunikation, Depression und zur Lage pflegender Angehöriger, hier werden Sie fündig- ob Sie eine Fortbildung gestalten wollen oder sich selbst rasch informieren.
Mit Anregungen zur Gestaltung eines Seminarabends, einer Ausbildungsreihe und Platz zu Notizen.
 
Einen Blick ins Inhaltsverzeichnis finden Sie hier:
 
Zu bestellen gegen Unkostenerstattung bei:
 
 

Ehrenamt im Heim - auch etwas für Sie!

 
Quelle: Elisabeth Schröter, Elisabeth Schröter
Ehrenamt bewegt was!
Ehrenamtliche im Heim werden vorbereitet und gabenorientiert eingesetzt.
 
Ehrenamt im Heim umfasst vielfältige Aufgaben:
  • Andachten halten und Rollstühle schieben
  • Seelsorge und Cafeteria
  • Vorlesen und kleine Hilfsdienste
  • Spiele und Geselligkeit
  • Begleitung dementiekk erkrankter Menschen und Musizieren!
Das aktuelle Programm zue Ehrenamtlichenfortbildung in Karlsruhe finden Sie hier:
  
 

 

Gottesdienste in leichter Sprache

Unter dieser Rubrik finden Sie Informationen zu einfacher/Leichter Sprache und Beispiele für entsprechende Liturgie, Gebete, Predigten.
Quelle: York-Herwarth Meyer
Was ist "leichte Sprache"?

„Leichte Sprache ist eine Varietät der deutschen Sprache, die vor allem auf eine Verbesserung der Verständlichkeit… abzielt.“

 Lesen Sie hier mehr zum Thema:
 
 
Gottesdienst "feder leicht" in Pforzheim

Die Fachstelle "Leben im Alter" in Karlsruhe

Quelle: Christina Müller
Das Team (v.l.): Harald Kaiser, Alexander Herbold, Gabriele Stumpf, Elisabeth Schröter

Am 17. Oktober 2014 wurde in Karlsruhe die "Fachstelle Leben im Alter" durch den Dekan der Evangelischen Kirche in Karlsruhe, Thomas Schalla und den Direktor des Diakonischen Werks Karlsruhe, Wolfgang Stoll, eröffnet. 

 In Karlsruhe vernetzt und bündelt  diese  Fachstelle der Evang. Kirche und des Diakonischen Werks Karlsruhe die kirchliche  Seniorenarbeit.

 In der Fachstelle arbeiten Elisabeth Schröter, deren Arbeitsschwerpunkt die Seniorenseelsorge und die Generationenarbeit sind; Gabriele Stumpf, die Offene Altenarbeit in der Stadt anbietet und konzipiert; Harald Kaiser, der sich um Fachberatung zum Thema Alter und Demenz kümmert sowie Alexander Herbold, der sich seelsorgerisch um Menschen in Alten- und Pflegeheimen kümmert.Seit Juni ist die Fachstelle in der Kaiserstraße 172 an zentraler Stelle in Karlsruhe zu finden.

 Zu der Fachstelle "Leben im Alter" gehört auch das Bildungsprogramm "junge alte" (Bildungsprogramm für Menschen ab 50 Jahre) der Evangelischen Erwachsenenbildung. Das Büro befindet sich im Evangelischen Dekanatszentrum, Reinhold-Frank-Straße 48.

Autorin: Christina Müller, Evangelische Kirche in Karlsruhe

www.Leben-im-Alter.net